Facebook

Instagram

youTube

Ginseng quinquefolius

PANAX QUINQUEFOLIUS

Quinquefolius Ginseng, auch amerikanischer Ginseng genant, ist eine ausdauernde Pflanze, die mit lang bestehenden Wäldern in Verbindung gebracht wird. Er kommt nur in Nordamerika vor, in einem großen Teil der östlichen Vereinigten Staaten, von Neuengland und Minnesota bis Louisiana und Georgia. In Kanada kommt die Art in Ontario und Quebec vor (CHARRON & GAGNON, 1991).

Er wird in der traditionellen Medizin von Schamanen seit je her und von den Chinesen seit Hunderten von Jahren wegen seiner vielen Vorteile verwendet.

MERKMALE

Obwohl der amerikanische Ginseng eine große Ähnlichkeit mit asiatischem Ginseng aufweist, hat er seine eigene Spezifizität. Seine Wirkungen werden durch Ginsenoside, spezifische Bestandteile von Ginseng, vermittelt. Es handelt sich um glykosidische Verbindungen. Ihre biologische Wirksamkeit variiert je nach Struktur. Der Gehalt an Ginsenosiden im asiatischen Ginseng (Panax Ginseng) und im amerikanischen Ginseng sind verschieden (ASSINEWE & al, 2003).

Unter den Ginsenosiden machen Rb1, Re, Rg1, Rc und Rd mehr als 70% der Gesamtmenge an Ginsenosiden in Ginseng Quinquefolius aus (CHEN & al, 2008). Darüber hinaus ist bekannt, dass Ginseng andere Wirkstoffe wie saure Polysaccharide und Phenolverbindungen enthält (CHO & al, 2013).

EIGENSCHAFTEN

  • Entzündungshemmende und antioxidative Wirkungen:

Der amerikanische Ginseng hat eine antioxidative Wirkung, indem er die Aktivität von SOD und Katalase erhöht (KIM & al, 2007 ; KIM & al, 2019).

Er hat zudem eine entzündungshemmende Rolle, indem er den NF-κB-Transkriptionsfaktor hemmt (LI & al, 2010). Er kann Darmentzündungen bei Mäusen verhindern und behandeln, indem er die Apoptose entzündlicher Zellen durch einen p53-abhängigen Mechanismus fördert (JIN & al, 2010).

  • Neuroprotektive und belebende Wirkungen:

Der asiatische Ginseng und der amerikanische Ginseng sind neuroprotektiv und belebend. Sie stellen gehirnspezifische Antioxidantien dar (GONZÁLEZ-BURGOS & al, 2015).

Der amerikanische Ginseng ist ein adaptogenes Kraut. Er erhöht die körperliche Leistungsfähigkeit, Vitalität, Widerstandsfähigkeit gegen Stress, die Fähigkeit auswendig zu lernen sowie die Konzentration (SCHOLEY & al, 2010 ; OSSOUKHOVA & al, 2015). Er erhöht die Schwimmzeit vor Erschöpfung. Man stellt eine Abnahme von Laktat und Harnstoff sowie eine Zunahme an SOD und Glutathionperoxidase beim Training fest (WANG & al, 2010 ; QI & al, 2011).

Seine Wirkungen unterscheiden sich von denen des asiatischen Ginsengs und legen nahe, dass die psychopharmakologischen Eigenschaften von den unterschiedlichen Ginsenosidprofilen dieser Pflanzen abhängen (SCHOLEY & al, 2010). Es wurde beispielsweise gezeigt, dass bestimmte Ginsenoside Wirkungen auf das cholinerge System ausüben. Insbesondere stimuliert Rb1 sowohl die Freisetzung von Acetylcholin als auch die Absorption von Cholin an der Synapse. Somit könnte die Fähigkeit von Rb1, Gedächtnisdefizite zu verhindern, mit der Erleichterung des Acetylcholin-Metabolismus im Zentralnervensystem verbunden sein (BENISHIN & al, 1991 ; BENISHIN, 1992).

Die Verabreichung von Panax quinquefolius ist bekanntlich wirksam, um sich von Müdigkeit zu erholen, die Immunität zu verbessern und den Blutdruck sowie den Cholesterinpegel zu kontrollieren (ATTELE & al, 1999 ; WU & ZHONG, 1999 ; LEE & al, 2000).

Die Anwendung von Panax wird zur Behandlung von Müdigkeit bei Menschen mit chronischen Krankheiten empfohlen, beispielsweise bei Krebspatienten (BARTON & al, 2013 ; ARRING & al, 2018).

  • Antitumor- und antimikrobielle Aktivitäten:

Amerikanischer Ginseng wirkt antimikrobiell gegen Bakterien und Pilze. Er kann diese Aktivitäten sowohl durch Verringern der Infektionskapazität von Mikroben als auch durch Stimulieren des Immunsystems des Wirts ausführen (WANG & al, 2020). Insbesondere stimuliert er die Produktion von Zytokinen durch die Makrophagen (ASSINEWE & al, 2002 ; AZIKE & al, 2015).

Er reduziert auch das Tumorwachstum, durch Induzieren der Apoptose, durch Hemmung der Angiogenese und durch Blockieren der COX-2-Expression (PERALTA & al, 2009 ; QI & al, 2010).

  • Hypoglykämische Wirkung:

Amerikanischer Ginseng zeigt signifikante hypoglykämische Wirkungen bei Nagetieren (MARTINEZ & STABA, 1984 ; OSHIMA & al, 1987). Beim Menschen führt er dazu, die postprandiale Glykämie sowohl bei gesunden Patienten als auch bei Diabetikern zu reduzieren (VUKSAN & al, 2000 ; VUKSAN & al, 2001).

Der amerikanische Ginseng ist DER Verbündete für die Gesundheit des Nervensystems!

Betroffene Miloa Produkte