Facebook

Instagram

youTube

Blutweiderich

LYTHRUM SALICARIA

Blutweiderich oder Lythrum salicaria gehört zur Familie der Lythraceae. Diese Pflanse ist in Europa, Asien und Nordafrika beheimatet und wächst in der Nähe von Wasserstellen. In der Kräutermedizin wird das getrocknete Blütenoberteil verwendet. Es kommt in Urtinktur, standardisiertem Extrakt und flüssigem Extrakt vor.

Er war bereits in der griechisch-römischen Zeit bekannt. Er wird traditionell zur Behandlung von Durchfall, Darmentzündung, Hämaturie, Nasenbluten, Leukorrhoe und Dysmenorrhoe eingesetzt.

MERKMALE

In der Kräutermedizin wird das getrocknete Blütenoberteil verwendet. Es kommt in Urtinktur, standardisiertem Extrakt und flüssigem Extrakt vor.

Laut Dr. Morel in der Abhandlung über Phytotherapie ist Blutweiderich durch die Wirkung seiner gallischen Tannine gegen Durchfall und antiseptisch aktiv. Er ist nützlich bei der Bekämpfung von Dysenterie. Da er sehr sicher ist, kann er sogar Säuglingen verabreicht werden.

EIGENSCHAFTEN

  • Entzündungshemmende Wirkung:

In einem Ex-vivo-Modell unter Verwendung von aus menschlichem peripherem Blut isolierten Neutrophilen, zeigte Blutweiderich eine Hemmwirkung auf die IL-8-Produktion, die Hyaluronidase-Aktivität und die Expression von CD 11b (Integrin, das die Adhäsion von Neutrophilen an das Endothel erlaubt), die Freisetzung von Elastasen und dosisabhängige Produktion von ROS sind in diesem Fall wirksamer als Ascorbinsäure. Es sind die in der Pflanze enthaltenen C-Glucoside-Ellagitannine, die für diese Effekte verantwortlich sein sollen. Diese entzündungshemmenden Eigenschaften können bei entzündlichen Darmerkrankungen sehr interessant sein (PIWOWARSKI & al., 2015).

Blutweiderich wurde in einer Studie aus dem Jahr 2006 in vivo auf seine entzündungshemmenden und nozizeptiven Eigenschaften untersucht. Verschiedene Extrakte von Lytrhum salicaria wurden unter Verwendung von zwei Protokollen bewertet, die bei Mäusen häufig verwendet wurden, um die Wirksamkeit von entzündungshemmenden Mitteln zu testen: Schwellung der Hinterpfote und durch p-Benzochinon induzierte Bauchkontraktionen. Einer der Blutweiderich-Extrakte zeigte eine signifikante Abnahme der Schwellung im Vergleich zur Kontrolle sowie eine dosisabhängige Schmerzhemmung (TUNALIER & al., 2006).

  • Durchfallbekämpfung:

Ein Experiment an Mäusen zeigte eine Anti-Durchfall-Aktivität bei durch Rizinusöl verursachtem Durchfall. Blutweiderich erhöht die Absorption von Flüssigkeiten und Elektrolyten und verlangsamt gleichzeitig den Darmtransit. Dies wurde durch Ex-vivo-Experimente an Ratten-Zwölffingerdarm bestätigt. Die Wirkungen sind mit denen von Loperamid vergleichbar, ohne die normale Darmmotilität im Gegensatz zu letzterem zu beeinträchtigen (BRUN & al., 1998 ; PIWOWARSKI & al., 2015). was von grossem Vorteil ist.

  • Antioxidative Wirkung:

In einer Studie von Manayi & al. aus dem Jahr 2013 zeigte Blutweiderich eine ausgezeichnete antioxidative Wirkung, ähnlich der von Vitamin E, möglicherweise aufgrund seiner hohen Konzentration an Tanninen und Flavonoiden.

Blutweiderich hemmt die Bildung von Superoxidanionen und verringert die Lipidperoxidation (COBAN & al., 2003). Dieser Effekt auf die Lipidperoxidation, vergleichbar mit dem von BHT (Butyliertes Hydroxytoluol), kann durch seine Fähigkeit erklärt werden, freie Radikale wie DPPH abzufangen und so eine oxidative Kettenreaktion zu verhindern. (TUNALIER & al., 2006).

  • Antibakterielle Wirkung:

Blutweiderich reduziert das In-vitro-Wachstum von Escherichia coli, Staphylococcus aureus und Candida albicans (RAUHA & al, 2000).

Blutweiderich ist ein wichtiger Verbündeter für die Darmgesundheit!

Betroffene Miloa Produkte